Seit 1975 faszinieren die BMW Art Cars als rollende Kunstwerke sowohl das motorsportliche wie auch kunstinteressierte Publikum. Gemäß dem Museumsmotto „Personen. Kraft. Wagen.“ präsentierte das Automuseum PROTOTYP gleich neun dieser „rollenden Kunstwerke“, die von weltberühmten Künstlern gestaltet wurden.

Die BMW Art Cars sorgten auf der Rennstrecke von Le Mans oder in großen Museen weltweit für Aufsehen. Die Idee zu den BMW Art Cars entstammte in der Mitte der 1970er Jahre der Zusammenarbeit zwischen dem französischen Rennfahrer und Kunstliebhaber Hervé Poulain und dem damaligen BMW Motorsportdirektor Jochen Neerpasch. Der von Alexander Calder gestaltete BMW 3.0 CSL sollte als Art Car eigentlich eine Einzelaktion bleiben. Doch der Anklang, den dieses Fahrzeug fand, ließ bis heute eine beachtiliche Sammlung von inzwischen mehr als 15 BMW Art Cars entstehen…

Lesen Sie auch
356 VIP – VERY IMPORTANT PORSCHES.
Sonderausstellung über den Porsche 356.

 

Die Fahrzeuge

  • Alexander Calder BMW 3.0 CSL,1975
  • Frank Stella BMW 3.0 CSL, 1976
  • Roy Lichtenstein BMW 320 Gruppe 5, 1977
  • Andy Warhol BMW M1 Gruppe 4, 1979
  • Ernst Fuchs BMW 635CSi, 1982
  • M. J. Nelson BMW M3 Gruppe A, 1989
  • Cesar Manrique BMW 730i, 1990
  • A.R. Penck BMW Z1, 1991
  • Jeff Koons BMW M3 GT2, 2010

 


Artikel teilen