Mit der Sonderausstellung „WirtschaftsWunderWagen“ schaute das Automuseum PROTOTYP gemeinsam mit seinen Besuchern auf die bunte Welt der 1950er Jahre zurück. Motorräder, Motorroller, Kabinenroller, Kleinwagen bis hin zu Luxuskarossen zeigten die Vielfalt, mit der die Motorisierung auf den Straßen der Bundesrepublik Deutschland an Fahrt aufnahm.

„Wir sind wieder wer!“

Voller Stolz verkündete Wirtschaftsminister Ludwig Erhard 1949 diese Parole, die wie keine andere für die Zeit des Wirtschaftswunders in der BRD stehen sollte.

Die Währungsreform 1948 als Startschuss, die politische Bindung an den Westen und infolgedessen ein rasantes Wirtschaftswachstum sorgten in den 1950er Jahren dafür, dass sich die Lebensverhältnisse bei breiten Schichten der Bevölkerung Stück für Stück verbesserten.

In den 1950er Jahren füllten sich in der Bundesrepublik Deutschland die leeren Straßen zusehends. Waren es anfangs vor allem Zweiräder, so bevölkerten bald – mit dem Beginn des Wirtschaftswunders – auch Kleinstwagen und Rollermobile die Straßen. Klein- und Mittelklassewagen kamen mit den Jahren hinzu – ebenso wie moderne Luxuswagen.

In kaum einem anderen Jahrzehnt hatte das Auto einen so hohen Stellenwert wie in der Zeit des Wirtschaftswunders. Durch das Auto, mit dem Auto und im Auto selbst manifestierte sich diese Zeit des wirtschaftlichen, politischen, sozialen und kulturellen Wandels, die in dieser Ausstellung wieder lebendig wurde.

 

Die Fahrzeuge

  • 1935 Goliath F400
  • 1946 VW Plattenwagen
  • 1952 IFA Motorfahrrad
  • 1953 Hoffmann Vespa 125
  • 1953 Lloyd Lt 500
  • 1953 NSU Max
  • 1954 Goggo-Roller 200/2 mit Royal-Beiwagen
  • 1954 Kleinschnittger F 125
  • 1956 Heinkel Kabine 150
  • 1956 VW T1 Samba „Radio Bus“
  • 1956 VW Käfer mit Fahti Junior 400 Wohnwagen
  • 1957 BMW „Tropen-Isetta“ Cabrio
  • 1957 Brütsch Mopetta
  • 1958 Zündapp Janus 250
  • 1959 FMR TG 500 „Tiger“
  • 1960 Mercedes-Benz 300 d „Adenauer“ (W 189)
  • 1960 Opel Rekord P1 CarAVan
  • 1961 Borgward Isabella TS Coupé Cabriolet
  • 1961 Mercedes-Benz 300 SL Roadster (W 198 II)
Lesen Sie auch
GEMEINSAM GEGENEINANDER.
Der Automobilrennsport in DDR und BRD zwischen Kriegsende und Mauerbau.

Artikel teilen